Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Marit Wagler

Anhörung zur Flutung der Grube Springen

„Die laufende Anhörung zur Flutung der Grube Springen hat gezeigt, dass es wichtig ist, allen Anzuhörenden alle benötigten Unterlagen zur Verfügung zu stellen“, erklärt Dr. Marit Wagler, Sprecherin für technischen Umweltschutz der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag.

So hätten der Bergbauexperte Herr Prof. Wilke und Herr Dr. Vogel vom BUND bereits in ihren schriftlichen Stellungnahmen explizit darauf hingewiesen, dass sie ohne Zugang zu Unterlagen wie Betriebsplänen und Versuchsergebnissen keine verlässlichen Aussagen dazu treffen könnten, ob die geplanten Einstapelungen sicher sind. Andere, wie die Werra-Weser-Anrainerkonferenz oder die Stadt Werra-Suhl-Tal, hätten darum gebeten, die geplante Laugen-Einstapelung von unabhängigen Experten überprüfen zu lassen. „Die Sicherheit des Vorhabens steht für uns an erster Stelle. Um dies garantieren zu können, sind unabhängige Zweitmeinungen essentiell“, so die Abgeordnete abschließend.